Bhandas- Körperschleusen im Yoga

Die Aktivierung der Körperschleusen- Anleitung und Technik

Am Anfang war… da gibt es jetzt mehrere Ansichtsweisen.

Im Yoga steht am Anfang eine innere Vorbereitung. Die folgende Aufrichtung wird mit dem Aktivieren der Bhandas, also unseren Körperschleusen verbunden. Wie und warum die einzelnen Bandhas aktiviert werden, erfährst du hier


Die bewusste Aktivierung der Bhandas ist ein wesentlicher Teil des Kundalini Yoga. Es vertieft nicht nur unsere Yogapraxis und macht sie effektiver- Die Wächter des Energieflusses, im Ziehen der Körperschleusen, anzuregen, setzt Bewusstsein, Feinheit und Fokus voraus.

Die Technik zu lernen, ist nicht schwer und braucht nur wenig Zeit. Die Bhandas werden durch das Kontrahieren bestimmter, zentraler Bereiche unseres Körpers aktiviert.

Die Wirkung

Die richtige Anwendung dieser Schleusen ist im Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan genau definiert. In den Übungsreihen begegnen uns oft zusätzlich zum inneren Fokus, der Atmung, der Haltung und dem Mantra noch Anleitungen, welche Schleuse wann zu aktivieren ist.

Doch auch in der Aufrichtung und der inneren Vorbereitung auf die eigenen Yogapraxis ist die Aktivierung der Bhandas von erheblicher Relevant für die Qualität unser Yogazeit.

Nicht ohne Grund, wird darauf so viel Wert gelegt. Denn die richtige Anwendung der Schleusen erhöht das Bewusstsein und

  • kann uns helfen, Blockaden zu lösen

  • begünstigen den freien Fluss der Energie im physischen und feinstofflichen Körper, wie auch den Chakren

  • Harmonie und innere Balance werden gestärkt

  • das Bewusstsein wird geschult

  • das Körperbewusstsein gefördert

  • darüber erhalten wir Zugang zu unseren inneren Werten uns wird Integrität ermöglicht

Ein energetischer Blick- die Erweckung der Schlange

Kundalini Yoga gilt auch als das Yoga des Bewußtseins. Ein komplexes, energetisches System aus 8 Hauptchakren, drei Körperschleusen, 10 yogischen Körpern, Energiekanälen und den Energien Prana (Lebensenergie) und Apana (ausleihender Energie), sowie der Kundalini- Energie selbst, bilden die Grundlage.


Die Kundalini Shakti bezeichnet eine verborgene, schlafende Energie, die im Wurzelchakra, gleich einer zusammengerollten Schlange ruht. Bildlich gesprochen gestaltet sich die Erweckung dieser Schlagenenergie so: Gleich einer sich entfaltenden Schlange steigt die Energie entlang des Hauptenergiekanals (Sushumna) nach oben, um sich mit der Shira-Energie, die im Scheitelchakra ruht, zu verbinden. Während dieser energetischen Aufrichtung passiert die Energie unsere Chakren von unten nach oben. Dabei werden Blockaden gelöst. Dies ist ein komplexer Vorgang, dem ein bewusster Entwicklungsprozess zu Grunde liegt.

Aufgabe der Bhandas ist es, die Energie von unten nach oben zu „transportieren“ oder auch zu ziehen. Dieses Ziehen ist auch körperlich zu spüren- bei der Aktivierung der einzelnen Bhandas.

Die Wurzelschleuse- Mula ´Bhanda

Wird am Ende von Meditationen und Übungen verwendet. Sie stabilisiert uns und unterstützt die Wirkung der Meditation oder Übung.


Das Ziehen der Wurzelschleuse

Findet meist im aufrechten Sitz statt, kann aber auch im Stehen praktiziert werden. Voraussetzung ist eine grade Wirbelsäule.

Zum Ziehen der Schleuse werden zuerst Po, Bauch und Beckenboden aktiviert, also bewusst zusammen gezogen. Der Bereich der Sexualorgane wird angespannt und der Bauchnabel nach oben und Richtung Wirbelsäule gezogen.


Diese Fleißende Bewegung kann durch einen angehaltenen Atem intensiviert werden. Fortgeschritteneren Praktizierenden ist es auch sehr gut möglich, die Schleuse lange zu halten und in den Atemfluss zu integrieren.


Die Zwerchfellschleuse- Uddhiyana Bandha

Die Muskeln der Zwerchfellschleuse bilden eine Grenze zwischen dem unteren und dem oberen Chakrendeieck. Der Bereich des Unbewussten wird hier mit bewusstem Handeln zusammengeführt.

Das Ziehen der Zwerchfellschleuse

Voraussetzung ist wie bei allen Schleusen auch die grade Aufrichtung der Wirbelsäule. Atme tief durch die Nase ein und wieder aus. Halte den ausgeatmeten Atem. Jetzt ziehe deine Bauchmuskeln und den Nabel Richtung Wirbelsäule und den Bereich des Zwerchfells Richtung Rippenbogen. Die Brust bleibt angehoben und die untere Brustwirbelsäule wird leicht nach vorn geschoben.


Die Nackenschleuse- Jalandhara Bandha

Jalansdhara Bhanda ist die Schleuse, die während unserer gesamten Yogapraxis aktiv bleibt. Es ist die natürliche Haltung unserer Wirbelsäule und wird als sehr angenehm empfunden. Unsere allgemeine Haltung verbessert sich. Tiefe Konzentration und Achtsamkeit werden durch das Ziehen der Schleuse und den folgenden Energiefluss ermöglicht.


Das Ziehen der Nackenschleuse

Ziehe das Kinn leicht zur Brust, die Schultern von den Ohren weg. Der Nacken ist geöffnet, der Blick geht gradeaus, der Kopf ist mittig ausgerichtet. Die Muskulatur von Gesicht, Nacken und Kehle sind entspannt. Der Raum zischen den Augenbrauen weit.


Die große Schleuse- Maha Bandha

Maha Bandha ist aktiv, wenn alle Schleusen gleichzeitig gezogen werden. Dies wird besonders nach Meditationen und Atemübungen, aber auch nach verschiedenen Haltungen und Übungen angewandt. Mentales und körperliches Gleichgewicht werden hier angeregt.


Ich möchte dich noch einmal darauf hinweisen, dass sowohl die Aktivierung der Bhandas, wie auch jeder andere Teil des Yoga ein Weg ist. Es wird nie das Erreichen des einen Zieles geben. Alles ist im Fluss, alles ist Entwicklung. Unsere Aufgabe ist es, diese Entwicklung immer weiter voranzutreiben. Unsere Aufgabe ist es, den Weg immer und immer weiter zu gehen.

„Wir machen Yoga nicht um Heilige zu werden, wir machen es um unsere Menschheit zu erfahren.“(Yogi Bhajan)

Kundalini Yoga ist kein Sport und keine Gymnastik- es ist eine Lebenseinstellung. Mein Name ist Marie Narez- mein spiritueller Name lautet aber anders und ist genausoTeil von mir. Er begleitet mich in meiner eigenen, yogischen Entwicklung. Denn Yoga ist immer eine Reise. Es wird nie einen Moment geben, an dem DAS Ziel erreicht ist- aber hunderte von Momenten, in denen EIN Ziel erreicht wird.

In meinen Anleitungen, Kursen und Videos hast du die Möglichkeit, Kundalini Yoga für dich kennenzulernen und im Verlauf deiner Entwicklung deine Techniken zu verfeinern.

Das Yogacoaching ist ein besonderer Weg, der Yoga, Ernährung, Stressreduktion und Mindset miteinander verbindet. Individuell und auf deinen Weg abgestimmt begleite ich dich in allen Lebensbereichen.

Lerne mein breites Yoga-angebot kennen und finde deinen Platz- auf deiner Matte- in deiner täglichen Yogapraxis und immer- ganz bei dir.


12 Ansichten0 Kommentare