top of page

MealPrep Pläne für Familien, Paare und Singles

Erfahre in diesem Artikel, wie du deine individuelle Lebenssituation in die Mahlzeitenplanung einbeziehst und erhalte drei einfache Mealprep Pläne für die ganze Woche.


Nachdem du die Vor- und Nachteile des MealPrep kennengelernt hast und auch schon herausgefunden hast, welche Methoden dich im Alltag optimal unterstützen, geht es jetzt an die Planungsphase.


Zur Planungsphase gehören zwei Schritte:

  • Der Wochenplan

  • Der Einkauf

Wie du klug einkaufst und dabei Geld sparen und stressfreier agierst erfährst du im Folgeartikel.


Dabei ist es egal, ob du für alle Tage der Woche vorkochst oder dich für eine vereinfachte Variante entscheidest, bei der die Zutaten für zwei Mahlzeiten in einem Rutsch gekocht werden.

Es ist immer sinnvoll, sich einen genauen Plan zu erstellen, der dir Orientierung bei der Nahrungszubereitung, aber auch beim Einkauf gibt.

Die Planungsphase


Generell eigenen sich erst einmal alle Gerichte, die du gerne isst und sicher zubereiten kannst. Neue, aufwändige Rezepte mit langen Zutatenlisten empfehle ich dir für den Einstieg nicht. Es ist generell sinnvoll, sich einem Nachmittag der Woche Zeit zu nehmen, um einen Wochenplan anzulegen. dabei gilt es, deine individuelle lebenssituation im Blick zu behalten, denn nur so machen die unterschiedlichen Meal Prep Varianten auch für dich Sinn.


Mealprep in Familien

Überlege dir, am besten mit der ganzen Familie gemeinsam, was es in dieser Woche zum Essen geben soll. Ich nutze hierfür die Zeit nach dem Abendessen, wenn alle am Tisch versammelt und wichtig: satt und im Idealfall zufrieden sind. Familienessen legt meist den Fokus auf das Abendessen. Zusätzlich zur gemeinschaftlichen Planungszeit werden die Abende lustig, wenn ihr gemeinsam mit euren Liebsten die Pausenbrote und Lunchpakete zusammenstellt. In der Zubereitung für das Abendessen bereitet ihr von allem die doppelte menge zu. Dieses Material bildet nämlich die Basis für eure leckeren und abwechslungseichen Lunchpakete. Auch die Gemüse- und Snacksortimente werden in dieser gemeinsam zusammen gestellt.

So hat Jeder Mitspracherecht, die individuellen Wünsche werden berücksichtigt und es wird ein guter Überblick über die momentanen Vorlieben der Kinder gewonnen. Grade das wechselt oft und Eltern packen nicht selten am Abend volle Brotdosen wieder aus, weil das, was gestern Begeisterungsstürme ausgelöst hat, heute noch lange nicht schmecken muss.

Das Zubereiten der Lunchpakete wird zudem zu einer geselligen Routine.Für die Eltern ist diese Variante eine schöne Zeitersparnis, denn viele Hände schaffen ein schnelles und geselliges Ende und niemand mussam nächsten Morgen eher aufstehen, um allein in der dunklen Küche die Lunchpakete zuzubereiten.


Doch zurück zum Wochenplan: Überlegt euch gemeinsam, was es in dieser Woche zum Abendessen geben soll. Dann denkt gemeinsam nach: Welche Zutaten können am Abend schon in doppelter Menge gekocht werden und die Grundlage für die Folgemahlzeit, im Fall Familienessen also das vielfältige Lunchpaket, bilden?


Zum Beispiel gibt es am Abend Nr. 1: Kartoffen mit Gemüse und Buletten. Beilage ist Kichererbensalat mit getrockneten Tomaten. Ihr bereitet bereits heute von allem die doppelte Menge zu.

Die restlichen Buletten gebt ihr den Kindern als kleine Zugabe in die Brotdose. Für euch und euren Partner gibts am nächsten Mittag Kichererbstensalat mit dem möglichen Rest der heiß umkämpften Buletten. Für die Abendmahlzeit plant ihr dann Kartoffelgratin mit Gemüse und einem frischen Salat. Kartoffeln und Gemüse wurden, wohlgemerkt, schon am Vortag vorgekocht. Der frische Salat bildet am nächsten Tag wieder eure Grundlage für die Lunchpakete und Brotdosen usw.


Hier habe ich einen kinderfreundlichen Familienplan zusammen gestellt, der euch bei eurer Planung unterstützen kann. Er verdeutlicht klar das Konzept: Einmal kochen, zweimal essen. Trotzdem hällt er Abwechslung durch Variation der Gerichte bereit.









Im Downloadbereich findest du meine Mealprep Pläne im PDF Format, direkt zum Ausdrucken.







Mealprep in Paarbeziehungen

Hier gehst du eigentlich wie oben beschrieben vor. Ihr plant gemeinsam und bezieht partnerschaftlich eure Wünsche und Vorstellungen mit ein. Ich möchte kein Klischee bedienen, aber oft höre ich von Klienten, dass der Mann eher einfache Wünsche hat (Fleisch!) und die Frau gern Unterschiedliches ausprobieren würde. Diesen Paaren rate ich meist zu Folgendem: